Honorar

Coaching

    • Erstgespräch 120,- Euro (90 Minuten)
    • Folgetermine 90,- Euro
    • Häufigkeit und Dauer der Folgetermine richten sich nach dem individuellen Therapieverlauf.

Homöopathie

    • Erwachsene: Erstanamnese 120,- Euro (90 Minuten)
    • Neugeborene/Kinder: Erstanamnese 80,- Euro (60 Minuten)
    • Häufigkeit und Dauer der Folgetermine richten sich nach dem individuellen Therapieverlauf.

Craniosacrale Osteopathie

    • Erstgespräch inkl. Behandlung 120,- Euro (90 Minuten)
    • Folgetermine 90,- Euro (Behandlungszeit 75 Minuten)
    • Häufigkeit und Dauer der Folgetermine richten sich nach dem individuellen Therapieverlauf.

Die Zahl der Krankenkassen, die alternativmedizinische Leistungen komplett oder teilweise erstatten, nimmt stetig zu. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, auch über mögliche Zusatzversicherungen.

Manche Krankenkassen erstatten die Kosten nur, wenn der Heilpraktiker eine entsprechende Zertifizierung vorweisen kann. Ich bin Mitglied im Fachverband Deutscher Heilpraktiker. Im Bereich Homöopathie bin ich ebenfalls zertifizierte Therapeutin nach den Richtlinien der SHZ (Stiftung Homöopathie Zertifikat).

Mit diesen beiden Qualifikationen erfülle ich die höchsten Anforderungen an meinen Berufsstand Heilpraktikerin und meinen Therapieschwerpunkt Homöopathie.
Meine Qualifikation in Craniosacraler Körpertherapie/Osteopathie basiert auf einer mehrjährigen Ausbildung am Milne Institute, die ich mit einer entsprechenden Diplomprüfung abgeschlossen habe. Sie ist vom Craniosacralverband Deutschland (CSVD)  und international anerkannt.

Verschiedenste Coaching-Techniken waren ein umfangreicher Bestandteil meiner 3.000-Stunden Heilpraktiker-Ausbildung, der 3-jährigen Schwerpunkt-Ausbildung zur SHZ-Homöopathin und ein Kernelement meiner über 5 Jahre angelegten internationalen Ausbildung zur Craniosacralen Therapeutin.

Regelmäßige Fortbildungen in allen drei Therapierichtungen sind für mich selbstverständlich und Voraussetzung zum Erhalt der Zertifizierung. Zusätzlich nutze ich Einzel-Supervisionen und Supervisions-Gruppen zur fachlichen Weiterentwicklung.